DB0TRS: 439,125 MHz
DG2MEL@Charly16.de

Übungs-Fuchsjagd am 30.03.14. im Forstenrieder Park

München. Eine Übungs-Funk-Fuchsjagd im 80m Band stand am 30. März 2014 auf dem Programm des
Ortsverbandes Moosschweig-Germering (C19), des Deutsche-Amateur-Radio-Clubs (DARC). Eine gute
Gelegenheit, unseren Nachwuchs nach der Winterpause neu zu motivieren.

Das Orga-Team: Andi (DG4MIC) und Günther (DH3MJV).

6 Kinder und Jugendliche trafen sich auf einem kleine Parkplatz im Forstenrieder Park Eingang Maxhofstraße
in München. Schon aufgeregt und voller Neugier warteten die Teilnehmer gespannt auf den Beginn der Jagd.
Bevor es losging, wurde die Zeit zum Fachsimpeln und Erklärung der Peiltechnik genutzt.

Günther (DH3MJV), Florian (12) DN2MEL, Johannes (11) und Timo (15).

Jeder erhielt nun ein Peilgerät, mit dem die in dem angrenzenden Waldstück versteckten Sender gefunden
werden konnten. Damit die Funkjagd einwandfrei klappen konnte, musste vorher das Peilgerät und die
Peiltechniken erklärt werden. Hier gesellte sich noch ein Münchner OM hinzu, der bei Gelegenheit die
Fuchsjagd seinen Enkeln nachbringen will. Durch Kopfhörer wird das Morsesignal von einem „Testfuchs“
empfangen. Wenn das Geräusch leiser wird, geht man in eine falsche Richtung. Wird es lauter, kommt man
dem Sender näher. Die Jäger müssen genau hinhören beim Empfangen des Signals und dies kann
durchaus auch mal schwierig werden.

Urkundenübergabe: Andi (DG4MIC) und Florian (DN2MEL)

Die Suche nach den Sendern dauerte bei dieser Übungsfuchsjagd ca. 90 Minuten und rund . 4 km
Waldstrecke wurden hierbei zurückgelegt.

Glücklich im Ziel: Zwei Füchse gefunden - Das Schwesternpaar war happy....

Danach ging es zurück zum Ausgangspunkt, wo die alle Jäger eine Teilnehmerurkunden und einen kleinen
Preis erhielten.

Wir bedanken uns für die Ausrichtung, Organisation und die HAM-typische Gastfreundschaft.

73 vom C16 aus Traunstein 
Florian, Johannes, Timo und Wolfgang.

Bild&Text: Wolfgang Leopold (DG2MEL)